Saltar navegación principal
Normas DIN – AENOR
DIN EN ISO 19901-8:2015-11

DIN EN ISO 19901-8:2015-11

Petroleum and natural gas industries - Specific requirements for offshore structures - Part 8: Marine soil investigations (ISO 19901-8:2014); English version EN ISO 19901-8:2015, only on CD-ROM / Note: CD-ROM

Industries du pétrole et du gaz naturel - Exigences spécifiques relatives aux structures en mer - Partie 8: Investigations des sols en mer (ISO 19901-8:2014); Version anglaise EN ISO 19901-8:2015, seulement en CD-ROM / Attention: CD-ROM

Erdöl- und Erdgasindustrie - Spezielle Anforderungen für Offshore-Anlagen - Teil 8: Meeresbodenuntersuchungen (ISO 19901-8:2014); Englische Fassung EN ISO 19901-8:2015, nur auf CD-ROM / Achtung: CD-ROM

Fecha:
2015-11 /Active
Equivalencias internacionales:

EN ISO 19901-8 (2015-09)

ISO 19901-8 (2014-12)

Relación con otras normas DIN:
Resumen:
This document specifies requirements, and provides recommendations and guidelines for marine soil investigations regarding: a) objectives, planning and execution of marine soil investigations; b) deployment of investigation equipment; c) drilling and logging; d) in situ testing; e) sampling; f) laboratory testing; and g) reporting. Rock materials are only covered by this part of ISO 19901 to the extent that ordinary marine soil investigation tools can be used, e. g. for chalk, calcareous soils, cemented soils or similar soft rock. Hard rock investigations are not covered by this part of ISO 19901; see F.13 for further guidance. Foundation design is not covered by this part of ISO 19901, but by ISO 19901-4 and the respective design standards for the specific types of offshore structures as listed in the Foreword and Introduction. Planning, execution and interpretation of geophysical investigations are not covered by this part of ISO 19901. However, the results from geophysical investigations should, where appropriate, be used for planning, optimization and interpretation of marine soil investigations. This part of ISO 19901 does not cover the planning and scope of geohazard assessment studies, only the corresponding marine soil investigations aspects thereof. Soil investigations from ice in Arctic regions are not covered by this part of ISO 19901. This part of ISO 19901 is intended for clients, soil investigation contractors, designers, installation contractors, geotechnical laboratories and public and regulatory authorities concerned with marine soil investigations for any type of offshore and nearshore structures, or geohazard assessment studies, for petroleum and natural gas industries.
Dieses Dokument legt Anforderungen fest und enthält Empfehlungen und Leitlinien für Meeresboden-untersuchungen hinsichtlich: a) Zielsetzung, Planung und Durchführung von Meeresbodenuntersuchungen; b) Einbringen von Untersuchungsausrüstung; c) Bohrung und Vermessung; d) In situ-Prüfungen; e) Probenahme; f) Laborprüfungen; und g) Erstellung von Prüfberichten. Gestein wird in diesem Teil der ISO 19901 nur insofern behandelt, als dass gewöhnliche Messgeräte für Meeresbodenuntersuchungen verwendet werden können, z. B. für Kreide, kalkhaltige Böden, verkittete Böden oder ähnliches weiches Gestein. Untersuchungen von hartem Gestein sind nicht Gegenstand dieses Teils der ISO 19901; weitere Leitlinien sind F.13 zu entnehmen. Fundament-Auslegung ist nicht Gegenstand dieses Teils der ISO 19901, sondern von ISO 19901 4 und den jeweiligen Auslegungsnormen für die in Vorwort und Einleitung aufgeführten spezifischen Typen von Offshore-Anlagen. Planung, Durchführung und Auswertung geophysikalischer Untersuchungen sind nicht Gegenstand dieses Teils der ISO 19901. Allerdings sollten die Ergebnisse geophysikalischer Untersuchungen, sofern geeignet, für die Planung, Optimierung und Auswertung von Meeresbodenuntersuchungen verwendet werden. Dieser Teil der ISO 19901 behandelt nicht die Planung und den Anwendungsbereich von Studien zur Geogefahrenbewertung, sondern nur die diesbezüglichen Aspekte in Zusammenhang mit Meeresboden-untersuchungen. Bodenuntersuchungen an Eis in arktischen Regionen sind nicht Gegenstand dieses Teils der ISO 19901. Dieser Teil der ISO 19901 ist für Kunden, Auftragnehmer für Bodenuntersuchungen, Planer, Auftragnehmer für Einbau, geotechnische Laboratorien sowie öffentliche und gesetzgebende Behörden, die mit Meeres-bodenuntersuchungen für jede Art von Offshore- und Nearshore-Anlagen oder Studien zur Geogefahren-bewertung für die Erdöl- und Erdgasindustrie befasst sind.
Keywords:
Bore holes, Definitions, Geophysics, Geotechnics, Industries, Natural gas, Natural gas industries, Offshore construction works, Offshore platforms, Oil industries, Petroleum, Platforms, Sampling methods, Sea bed, Soil surveys, Stability, Testing
219,16
Idioma Formato

Formato digital

Nota: Precios sin IVA ni gastos de envío

Añadir a la cesta