Saltar navegación principal
Normas DIN – AENOR
DIN EN ISO 19901-1:2013-09

DIN EN ISO 19901-1:2013-09

Petroleum and natural gas industries - Specific requirements for offshore structures - Part 1: Metocean design and operating considerations (ISO/DIS 19901-1:2013); English version prEN ISO 19901-1:2013, only on CD-ROM / Note: Date of issue 2013-09-27*CD-ROM

Industries du pétrole et du gaz naturel - Exigences spécifiques relatives aux structures en mer - Partie 1: Dispositions océano-météorologiques pour la conception et l´exploitation (ISO/DIS 19901-1:2013); Version anglaise prEN ISO 19901-1:2013, seulement en CD-ROM / Attention: Date de parution 2013-09-27*CD-ROM

Erdöl- und Erdgasindustrie - Spezielle Anforderungen für Offshore-Anlagen - Teil 1: Grundsätze für die Auslegung und den Betrieb auf dem offenen Meer (ISO/DIS 19901-1:2013); Englische Fassung prEN ISO 19901-1:2013, nur auf CD-ROM / Achtung: Erscheinungsdatum 2013-09-27*CD-ROM

Fecha Anulación:
2016-04 /Withdrawn
Equivalencias internacionales:

ISO/DIS 19901-1 (2013-08)

prEN ISO 19901-1 (2013-08)

Relación con otras normas DIN:

Reemplazada por: DIN EN ISO 19901-1:2016-04

Resumen:
This part of ISO 19901 gives general requirements for the determination and use of meteorological and oceanographic (metocean) conditions for the design, construction and operation of offshore structures of all types used in the petroleum and natural gas industries. The requirements are divided into two broad types: . those that relate to the determination of environmental conditions in general, together with the metocean parameters that are required to adequately describe them; . those that relate to the characterization and use of metocean parameters for the design, the construction activities or the operation of offshore structures. The environmental conditions and metocean parameters discussed are . extreme and abnormal values of metocean parameters that recur with given return periods that are considerably longer than the design service life of the structure, . long-term distributions of metocean parameters, in the form of cumulative, conditional, marginal or joint statistics of metocean parameters, and . normal environmental conditions that are expected to occur frequently during the design service life of the structure. Metocean parameters are applicable to . the determination of actions and action effects for the design of new structures, . the determination of actions and action effects for the assessment of existing structures, . the site-specific assessment of mobile offshore units, . the determination of limiting environmental conditions, weather windows, actions and action effects for pre-service and post-service situations (i.e. fabrication, transportation and installation or decommissioning and removal of a structure), and . the operation of the platform, where appropriate. NOTE Specific metocean requirements for site-specific assessment of jack-ups are contained in ISO 19905-1, for arctic structures in ISO 19906 and for topsides structures in ISO 19901-3.
Dieser Teil von ISO 19901 legt allgemeine Anforderungen zur Bestimmung und Anwendung meteorologischer und ozeanographischer (auf dem offenen Meer anzutreffender) Bedingungen fest, die für Auslegung, Bau und Betrieb von Offshore-Anlagen in allen in der Erdöl- und Erdgasindustrie angewendeten Ausführungen zutreffen. Die Anforderungen werden in zwei breit gefächerte Kategorien unterteilt: Anforderungen zur Bestimmung der allgemeinen Umgebungsbedingungen in Verbindung mit meteorologischen/ozeanographischen Parametern, die für eine angemessene Beschreibung dieser Bedingungen erforderlich sind; Anforderungen zur Charakterisierung und Anwendung meteorologischer/ozeanographischer Parameter für Auslegung, Bauaktivitäten oder Betrieb von Offshore-Anlagen. Folgende Umgebungsbedingungen und meteorologische/ozeanographische Parameter werden erfasst: Extreme und anormale Werte meteorologischer/ozeanographischer Parameter, die sich nach einer bestimmten, die Bemessungs-Nutzungsdauer der Anlage beträchtlich überschreitenden Wiederkehrdauer wiederholen; langfristige Verteilungen meteorologischer/ozeanographischer Parameter in Form von kumulativen, konditionalen, marginalen oder kombinierten Statistiken für meteorologische/ozeanographische Parameter und normale Umgebungsbedingungen, mit deren häufigem Auftreten während der Bemessungs-Nutzungs-dauer einer Offshore-Anlage zu rechnen ist. Meteorologische/ozeanographische Parameter sind anwendbar auf die Bestimmung von Wirkungen und von Einflüssen dieser Wirkungen auf die Auslegung neuer Anlagen; die Bestimmung von Wirkungen und Einflüssen dieser Wirkungen auf die Bewertung vorhandener Anlagen; die standortspezifischen Bewertung mobiler Offshore-Einheiten; die Bestimmung von Einschränkungen der Umgebungsbedingungen, Schönwetterperioden, Wirkungen und Einflüsse dieser Wirkungen auf Situationen vor und nach dem Betrieb (d. h. Herstellung, Transport und Errichtung bzw. Abbau und Beseitigung einer Anlage), und wenn zutreffend, den Betrieb der Offshore-Anlagen. ANMERKUNG Spezifische meteorologische/ozeanographische Anforderungen an eine Beurteilung unter Bezug auf das jeweilige Einsatzgebiet werden für Hubinseln in ISO 19905-1, für Offshore-Bauwerke in der Arktis in ISO 19906 und für Aufbauten in ISO 19901-3 angegeben.
Keywords:
Definitions, Design, Foundations, Geotechnics, Industries, Methods, Natural gas, Natural gas extraction, Natural gas industries, Offshore construction works, Offshore engineering, Offshore platforms, Oil industries, Oil production, Petroleum, Platforms, Seas, Shafts, Soil surveys, Stability, Testing, Winds
323,18
Idioma Formato

Formato digital

Nota: Precios sin IVA ni gastos de envío

Añadir a la cesta